Kategorie-Archiv: Archiv 2013

Kosten und Nutzen der Kirche

Kirchenfinanzen

Freitag, 29. November 2013 · 19:00

Saalbau Bornheim · Arnsburger Str. 24 · 60385 Frankfurt am Main

Die GBS Rhein-Main – Säkulare Humanisten und der HVD Hessen – Humanistischer Verband laden zusammen mit der Frankfurter Rundschau zu einer Diskussionsveranstaltung über Kirchenfinanzen ein. Als Gäste sind Carsten Frerk, Autor des Violettbuchs Kirchenfinanzen und Michael Bauer, Geschäftsführer des Humanistischen Sozialwerks Bayern, sowie ein Vertreter der Katholischen Kirche und ein Vertreter der Evangelischen Kirche eingeladen.

Diese Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/605382249522114/

Mitgliederversammlung

der

– Säkulare Humanisten GBS-Rhein-Neckar (Stadtverband Sinsheim e.V.) –

27.11.2013 · 19:30 – 21:30 Uhr
Stadthallenrestaurant „Gardens“ in Sinsheim

Als vorläufige Tagesordnungspunkte werden vorgeschlagen:

  • Festlegung eines Regeltermins für künftige Mitgliederversammlungen
  • Planung des Skeptiker Brunches in Sinsheim
  • Sammlung von Vorschlägen für künftige Aktivitäten in Sinsheim
  • Termine und Veranstaltungen des Verbandes Rhein-Neckar
  • Verschiedenes

Das Stadthallenrestaurant befindet sich in zentraler Lage ca. 300 m vom S-Bahnhof (S5) bzw. vom zentralen Stadtbus-Terminal entfernt. (http://www.gardens-sinsheim.de)

Von Limburg lernen? – VERSCHOBEN! NEUER TERMIN FOLGT

Die Veranstaltung ist gerade abgesagt worden.

Ein neuer Termin wird aber folgen.


Oder warum ‚tebartzen‘ mehr die Politik als die Religion herausfordert

Vortrag und Diskussion

Montag, 11. November 2013, 20:00 Uhr · Deutsch-Amerikanisches Institut (DAI)
Sofienstraße 12 · 69115 Heidelberg · Eintritt frei

banner_bischof_tebartz_van_36111741Ist der Fall Limburg um den strittigen Bischof Tebartz-van Elst nur ein katholischer Einzelfall, oder offenbart er die strukturellen Mängel eines Verhältnisses von Staat, Politik und Kirchen?Durch Konkordate, Staatsverträge und die Fortschreibung der Weimarer Reichsverfassung ist die Religionspolitik des säkularen Staates von privilegierenden Verhältnissen geprägt. Diese weisen auf strukturelle Probleme hin, wenn es die steuerliche wie staatliche Finanzierung von Religionsgemeinschaften im Allgemeinen und die katholische Kirche im Besonderen betrifft.

Ist der Fall Limburg allein mit den persönlichen Verfehlungen eines Bischofes zu erklären? Welche Rolle spielen die politischen Verhältnisse, welche die religiösen? Ist eine staatliche Finanzierung von autokratischen Religionsgemeinschaften noch zeitgemäß?

Ein Überblick über die Ereignisse, die Folgen und besonders eine laizistisch-kritische Analyse mit anschließender Diskussion sollen tiefergehende Fragestellungen ermöglichen.

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises der LaizistInnen in der SPD: http://laizistenspdhd.wordpress.com/2013/10/25/von-limburg-lernen/

Diese Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/173422646191079/

http://www.politma.de/2013/10/von-limburg-lernen-oder-warum-tebartzen-mehr-die-politik-als-die-religion-herausfordert/


Links

Bescheidene Kirche? Weit gefehlt: http://hpd.de/node/17024

Bilanzieren à la Hildesheim: http://hpd.de/node/17010

Das armselige Leben des Christoph S.: http://hpd.de/node/16979

http://hpd.de/node/16971

http://hpd.de/node/16960

Kirchen im Dritten Reich

Vortrag von Hubertus Mynarek

Ideologische Grundlagen der Kollaboration der Kirchen mit dem Nationalsozialismus

Samstag, 9. November 2013 · 20:00 Uhr
Deutsch-Amerikanisches Institut (DAI)
Sofienstraße 12 · 69115 Heidelberg · Eintritt: 5 EUR

Prof. Mynarek spricht über die Wurzeln des Antisemitismus, beginnend mit dem Neuen Testament über den gesamten Verlauf der Kirchengeschichte bis zum Antisemitismus der Kirchen und Theologen während des Dritten Reiches.

Er behandelt die Beziehungen und Affinitäten von Messias-Kult, Papst-Kult und Führer-Kult untereinander und untersucht die „religiöse“ Bedeutung des Führers. Continue reading

Erziehung ohne Religion

11.9.2013

Ulrike von Chossy, Dipl.-Soz.Päd., Leiterin der Humanistischen Grundschule Fürth:
Vortrag darüber, wie es gelingt, eine nicht-religiöse Haltung in der Erziehung einzunehmen. Aufbauend auf Erkenntnissen der Entwicklungspsychologie und Hirnforschung thematisieren sie den Umgang mit wichtigen Themen wie Lebenskrisen, Tod und Trauer.

Loyal dienen – legal arbeiten?

27.05.2013

Corinna Gekeler, Dipl.-Pol., Autorin: Loyal dienen – legal arbeiten?

Vortrag über Religionsfreiheit, Arbeitsrecht und Diskriminierung bei kirchlichen Arbeitgebern – die gerade in den Gesundheitsberufen 50% des Arbeitsmarktes stellen und der 2. größte Arbeitgeber Deutschlands sind. War sicher nicht nur für (konfessionslose) Medizinstudenten ein aufschluSSreicher Vortrag.

http://hpd.de/files/studiekirchlichesarbeitsrechtkurzfassung.pdf