Toleranz und Kooperation in der Affengesellschaft

Montag, 07.04.2014, 20:00 Uhr
Deutsch-Amerikanisches Institut (DAI)
Sofienstraße 12 · 69115 Heidelberg

Vortrag von Prof. Dr. Julia Fischer, Georg-August-Universität Göttingen

Julia FischerDie Primatenforscherin Julia Fischer geht in diesem Vortrag den vielfältigen Formen des Zusammenlebens von Affen nach, erläutert die Ursprünge und Grenzen ihrer Intelligenz und fragt, ob sie so etwas wie eine Sprache besitzen.

Durch die Verbindung von Labor- und Feldforschung hat sie erstaunliche Gemeinsamkeiten im Sozialverhalten von Mensch und Affe entdeckt, aber auch Unterschiede, die uns von unseren nächsten Verwandten trennen.

Ob im Senegal, in Botswana oder in einem Freilandgehege in Frankreich: Fischer beschreibt Sozialverhalten, Verstand und Verständigung der Affen sowie interessante Episoden aus dem Forschungsalltag.

  • Julia Fischer promovierte an der Freien Universität Berlin, mit einer Studie über die Laute der Berberaffen.
  • Von 1997 bis 1999 erforschte sie als Leiterin des „Baboon Camp“ in Botswana die Kommunikation freilebender Paviane.
  • Seit November 2004 ist Fischer Professorin für Kognitive Ethologie an der Biologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen und Leiterin der gleichnamigen Forschungsgruppe am Deutschen Primatenzentrum.

Eintritt: 8 EUR (6 EUR ermäßigter Eintritt für Mitglieder von gbs, HvD, GWUP)

Siehe auch: http://lachsdressur.de/affengesellschaft/

=> Diese Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/291936000956534/

=> Veranstaltungsplakat zum selbst drucken (PDF)

=> Veranstaltungs-Flyer der säkularen Humanisten Rhein-Neckar für das 1. Halbjahr 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA Image
Play CAPTCHA Audio
Reload Image

#content